Zum Hauptinhalt springen
Mineralischer Edelputz

gräfix 606

Filzfeinputz

CR CS II · mineralischer Edelputz zur beliebigen Oberflächengestaltung oder feiner Filzstruktur

Widerstandsfähiger, mineralischer Innen- und Außenputz der aufgrund seiner Zusammensetzung aus Kalk, Zement und sorgfältig dosierten Calcitkörnungen, sowie mineralischen Farbpigmenten vorzüglich zum Filzen und zur Gestaltung von vielseitig strukturierten Wandflächen geeignet ist. Ideal kann der Filzfeinputz für Faschen, Laibungen o. ä. eingestzt werden.

Lieferung:  25-kg-Sack
Korngröße: 0 - 0,8 mm  

Jetzt anfragen

  • Normalputzmörtel nach DIN EN 998-1
  • Mörtelgruppe: CR CS II
  • zum freien Strukturieren oder Filzen
  • Körnung 0-0,8 mm Calcitkörnungen
  • Lieferung im 25-kg-Papiersack
  • Verarbeitungszeit: ca. 1 Stunde
  • Standardfarbe: weiß
  • nicht geeignet für WDVS
  • Ergiebigkeit: bei 2mm ca. 8,8 m² pro Sack/25 kg
  • Sehr kalkhaltiger, mineralischer Edelputz
  • per Hand und mit der Putzmaschine verarbeitbar
  • zum Filzen und frei Strukturieren
  • wasserdampfdiffusionsoffen
  • wasserabweisend
  • innen und außen 
  • für Wand und Decke
  • Einfärbung mit lichtechten Farbpigmenten
  • haftungseinschränkende Beschichtungen entfernen
  • Untergrund/Mauerwerk entsprechend vornässen
  • als Untergründe dienen aufgeraute, abgebundene Grundputze
  • Putzgrund mit Rabolin 160; 617 oder 689 vorgrundieren
  • bei Gipskarton bzw. zum Verflecken neigende Untergründe mit Rabolin 165 Isogrund vorgrundieren
  • ein Sack gräfix 606 mit ca. 5,5 - 6 Liter Wasser anrühren
  • nach 5 Minuten nochmals gut aufrühren
  • mit Filz- oder Glättscheibe gleichmäßig 1 - 2 mm ansatzfrei antragen
  • Struktur: nach dem Ansteifen, filzen oder frei strukturieren
  • Ergiebigkeit: bei 2 mm Putzdicke ca. 8,8 m² pro Sack/25 kg
  • Technisches Merkblatt beachten!

Mineralische Edelputze

strukturgebende, mineralische Oberputzschicht mit Körnung

Zur Gestaltung der Wand- und Deckenoberflächen kommen mineralische Edelputze zum Einsatz. Neben strukturgebenden Körnungen werden bei der Produktion UV-beständige, mineralische Farbpigmente verwendet.

Dünnschichtige Edelputze werden meistens auf die Körnung ausgerieben, dagegen werden dickschichtige Edelputze, wie z.B. der klassische Kratzputz, stärker aufgetragen und zurückgekratzt.

Zu beachten ist dabei das Merkblatt "Egalisationsanstriche auf Edelputzen"

Senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie einfach jetzt an: