Zum Hauptinhalt springen
Monodrän

gräfix 418

Monodrän-Bindemittel

Spezialbindemittel (auf Basis von Trassmehl, Zement und weiteren Additiven) verhindert bei gleichzeitiger Wasserdurchlässigkeit zuverlässig den kapillaren Wasseraufstieg. Mit Gesteinskörnung (4/8 oder 5/8) gemischt kann gräfix 418 im Außenbereich als Drainageschicht eingesetzt werden. Im Innenbereich kann der Einkornmörtel als Lastverteilungsschicht unter verschiedensten Belägen eingesetzt werden, um kürzere Bauzeiten durch schnellere Trocknung zu erreichen.

Ergiebigkeit: bei 1 : 5 Raumteilen = ca. 105 l 
                     Einkornmörtel mit 1 Sack

                     bei 1 : 6 Raumteilen = ca. 125 l
                     Einkornmörtel mit 1 Sack        

Lieferung:     25 kg / Sack
                     1,05 to / Palette

Jetzt anfragen

Hochwertiges Spezialbindemittel zur Herstellung von  wasserdurchlässigen und kapillarbrechenden Einkornmörteln.

  • verhindert zuverlässig Wasserschäden und Gewebezerstörungen
  • leicht zu verarbeiten
  • extrem duchlässig

Verlegung von Naturstein- bzw. Keramikmaterial auf Monodrän-Einkornmörtel im Außenbereich

Natursteine, die im Außenbereich eingesetzt werden, müssen frostbeständig und schmutzunempfindlich sein. Für diesen Anwendungsbereich eignen sich deshalb nur dichte Natursteinbeläge wie z. B. Granit oder Quarzit. Bei der Verlegung von Natursteinen und Keramikplatten in Drainagemörtel ist eine Haftbrücke zum Einkornmörtel nötig.

Monodrän-Einkornmörtel aufziehen
gräfix 418 Monodrän-Bindemittel für Einkornmörtel mit Wasser- und Splittkörnung 4/8 bzw. 5/8 zu einer plastischen Masse mischen und mit einer Kelle auf den Verlegeuntergrund (Estrich, Beton, Dämmung oder Schottertragschicht) aufbringen und relativ genau abziehen.

Kontaktschicht aufbringen
z. B. gräfix 34 fein bei Naturstein oder gräfix 3423 fein bei Keramik

Mit einer 10er oder größeren Zahnspachtel auf der Rückseite der Verlegeware aufbringen, um eine möglichst tiefe Verkrallung zum Einkornmörtel zu gewährleisten.

Platte versetzen
Verlegeware frisch-in-frisch ins Mörtelbett einlegen und einklopfen.

Verfugen
Nach Aushärten des Verlegemörtels wird der Belag mit einer zementären gräfix Fliesen- und Natursteinflexfuge oder einer gräfix Naturstein-Drainage- und Pflasterfuge verfugt.

Senden Sie uns Ihre Anfrage oder rufen Sie einfach jetzt an: