Verlegung von Naturstein und Keramik im Dickbettverfahren

Als Dickbettverfahren bezeichnet man das Ansetzen und Verlegen von kalibrierten, unkalibrierten, großformatigen Naturstein- und Keramikfliesen und -platten mit einer Mörtelbettstärke von 15 – 40 mm bzw.        60 mm.

Verlegung (Boden):

  1. Haft- und Saugverhalten des Verlegeuntergrundes kontrollieren und entsprechend vorbehandeln.
    (Annässen, Kontaktschicht vor- spachteln)
  2. Aufbringen des Dickbettmörtels auf den Verlegeuntergrund.
  3. Aufspachteln oder aufkämmen der geeigneten Kontaktschicht auf die Naturstein- oder Keramikplatte.
  4. Einlegen und einklopfen des Ver- legematerials in den Dickbett- mörtel.
  5. Nach Aushärtung des Verlege- mörtels den Belag mit gräfix Fugenmasse verfugen. Für die Verlegung im Dickbett empfehlen wir eine Kontaktschicht aus gräfix Dünn- oder Mittelbettkleber.