Verlegung von Naturstein und Keramik im Dickbettverfahren

Als Dickbettverfahren bezeichnet man das Ansetzen und Verlegen von kalibrierten, unkalibrierten, großformatigen Naturstein- und Keramikfliesen und -platten mit einer Mörtelbettstärke von 15 – 40 mm bzw. 60 mm.

Verlegung (Boden):

  1. Haft- und Saugverhalten des Verlegeuntergrundes kontrollieren und entsprechend vorbehandeln.
    (Annässen, Kontaktschicht vorspachteln)
  2. Aufbringen des Dickbettmörtels auf den Verlegeuntergrund.
  3. Aufspachteln oder aufkämmen der geeigneten Kontaktschicht auf die Naturstein- oder Keramikplatte.
  4. Einlegen und einklopfen des Verlegematerials in den Dickbettmörtel.
  5. Nach Aushärtung des Verlegemörtels den Belag mit gräfix Fugenmasse verfugen. Für die Verlegung im Dickbett empfehlen wir eine Kontaktschicht aus gräfix Dünn- oder Mittelbettkleber.